Bog ohrani, Bog obvarji

Iz Wikipedije, proste enciklopedije
Skoči na: navigacija, iskanje
Notni zapis izvirnika s Haydnovim podpisom

Bog ohrani, Bog obvari (nemško Gott erhalte, Gott beschütze, češko Zachovej nám Hospodine, hrvaško Bože živi, Bože štiti, madžarsko Tartsa Isten, óvja Isten, poljsko Boże wspieraj, Boże ochroń, romunsko Doamne sânte, intaresce, italijansko Serbi Dio l'austriaco regno) je bila uradna himna Avstrijskega cesarstva in Avstro-Ogrske.

Nastanek in različice[uredi | uredi kodo]

Besedilo je napisal avstrijski pesnik Lorenz Leopold Haschka (1749–1827), melodijo pa Joseph Haydn (1732-1809), prvič je bila izvedena 12. februarja 1797 za rojstni dan cesarja Franca II. (1768–1835). Besedilo se je z menjavami cesarjev nekoliko spreminjalo, melodija pa je bila kasneje uporabljena tudi za druge namene, med drugim tudi za aktualno nemško himno.

Skozi zgodovino je obstajalo in bilo uporabljenih več verzij himne. Melodija je ostajala ves čas enaka, tekst se je pa spreminjal z vzponi novih vladarjev habsburške vladarske rodbine. Prvotna verzija je nastala med vladavino Franca II. (1804 - 1835), spremenjene pa v času vladanja Ferdinanda I. (1835 - 1848), Franca Jožefa I. (1848 - 1916) in Karla I. (1916 - 1918). Ko je leta 1918 razpadla Avstro-Ogrska pesem izgubila status državne himne. 1920 je melodija postala uradna himna Weimarske republike.

Besedilo[uredi | uredi kodo]

Besedilo v času Franca I.[uredi | uredi kodo]

Franc I. Avstrijski, Narodna galerija Slovenije.

1. Gott erhalte Franz, den Kaiser,
Unsern guten Kaiser Franz!
Lange lebe Franz, der Kaiser,
In des Glückes hellstem Glanz!
Ihm erblühen Lorbeerreiser,
Wo er geht, zum Ehrenkranz!
Gott erhalte Franz, den Kaiser,
Unsern guten Kaiser Franz!

2. Laß von seiner Fahne Spitzen
Strahlen Sieg und Fruchtbarkeit!
Laß in seinem Rate sitzen
Weisheit, Klugheit, Redlichkeit!
Und mit Seiner Hoheit Blitzen
Schalten nur Gerechtigkeit!
Gott erhalte Franz, den Kaiser,
Unsern guten Kaiser Franz!

3. Ströme deiner Gaben Fülle
Über ihn, sein Haus und Reich!
Brich der Bosheit Macht, enthülle
Jeden Schelm- und Bubenstreich!
Dein Gesetz sei stets sein Wille,
Dieser uns Gesetzen gleich.
Gott erhalte Franz, den Kaiser,
Unsern guten Kaiser Franz!

4. Froh erleb’ er seiner Lande,
Seiner Völker höchsten Flor!
Seh sie, Eins durch Bruderbande,
Ragen allen andern vor!
Und vernehm noch an dem Rande
Später Gruft der Enkel Chor:
Gott erhalte Franz, den Kaiser,
Unsern guten Kaiser Franz!

Besedilo v času Ferdinanda I.[uredi | uredi kodo]

Ferdinand I. Habsburško-Lotarinški

1. Gott erhalte unsern Kaiser,
Unsern Kaiser Ferdinand!
Reich, o Herr, dem guten Kaiser
Deine starke Vaterhand!
Wie ein zweiter Vater schalte
Er an Deiner Statt im Land!
Ja, den Kaiser, Gott, erhalte,
Unsern Kaiser Ferdinand!

2. Laß in seinem Rate weilen
Weisheit und Gerechtigkeit!
Laß ihn seine Sorgen teilen
Zwischen Zeit und Ewigkeit;
Daß er hier sein Reich verwalte
Nur als Deines Reiches Pfand!
Ja, den Kaiser, Gott, erhalte,
Unsern Kaiser Ferdinand!

3. Gib ihm Frieden! Gib ihm Ehre!
Wenn die Ehre ruft zum Krieg,
Sei mit ihm und seinem Heere;
Unsern Fahnen schenk den Sieg;
Wo sie wallen, da entfalte
Segen sich für jeden Stand!
Ja, den Kaiser, Gott, erhalte,
Unsern Kaiser Ferdinand!

4. Alles wechselt im Getriebe
Vielbewegter Erdenwelt;
Doch erprobter Treu und Liebe
Ward die Dauer beigesellt.
Uns’re Treue bleibt die alte,
Unauflöslich ist ihr Band:
Ja, den Kaiser, Gott, erhalte,
Unsern Kaiser Ferdinand!

Besedilo v času Franca Jožefa I.[uredi | uredi kodo]

Franc Jožef I. (1852)

1. Gott erhalte unsern Kaiser
und in ihm das Vaterland!
Der du Kronen hältst und Häuser,
schirm ihn, Herr, mit starker Hand!
Daß ein Guter und ein Weiser,
er ein Strahl von deinem Blick:
Gott erhalte unsern Kaiser,
unsre Liebe, unser Glück!

2. Laß in seinem Rate sitzen
Weisheit und Gerechtigkeit,
Sieg von seinen Fahnen blitzen,
führt das Recht ihn in den Streit;
doch verschmähend Lorbeerreiser
sei der Friede sein Geschick:
Gott erhalte unsern Kaiser,
unsre Liebe, unser Glück!

3. Mach uns einig, Herr der Welten,
tilg der Zwietracht Stachel aus,
daß wir nur als Söhne gelten
in desselben Vaters Haus.
Und ein Vaterherz beweis er
ungetheilt in kleinstem Stück:
Gott erhalte unsern Kaiser,
unsre Liebe, unser Glück!

4. Mag dann eine Welt uns dräuen,
er mit uns und wir für ihn!
Neu im alten, alt im neuen
laß uns unsre Bahnen ziehn.
Wenn sein letzter Pulsschlag leiser,
Schau er segnend noch zurück!
Gott erhalte unsern Kaiser,
unsre Liebe, unser Glück!

Besedilo v času Karla I.[uredi | uredi kodo]

Karel I. Avstrijski, besedilo, ki se je pelo v času njegove vladavine med leti 1916 - 1918 je najbolj znano.

1. kitica[uredi | uredi kodo]

Gott erhalte, Gott beschütze
Unsern Kaiser, unser Land!
Mächtig durch des Glaubens Stütze
Führ’ er uns mit weiser Hand!
Laßt uns seiner Väter Krone
Schirmen wider jeden Feind:
Innig bleibt mit Habsburgs Throne
Österreichs Geschick vereint.
Bog ohrani, Bog obvari
Nam Cesarja, Avstrijo!
Modro da nam gospodari
S svete vere pomočjo.
Branimo mu krono dedno
Zoper vse sovražnike,
S habsburškim bo tronom vedno
Sreča trdna Avstrije.

2. kitica[uredi | uredi kodo]

Fromm und bieder, wahr und offen
Laßt für Recht und Pflicht uns stehn;
Laßt, wenns gilt, mit frohem Hoffen
Mutvoll in den Kampf uns gehn!
Eingedenk der Lorbeerreiser
Die das Heer so oft sich wand:
Gut und Blut für unsern Kaiser,
Gut und Blut fürs Vaterland!
Za dolžnost in za pravico
Vsak pošteno, zvesto stoj;
Če bo treba, pa desnico
S srčnim upom dvigni v boj!
Naša vojska iz viharja
Prišla še brez slave ni:
Vse za dom in za cesarja,
Za cesarja blago, kri!

3. kitica[uredi | uredi kodo]

Was der Bürger Fleiß geschaffen
Schütze treu des Kriegers Kraft;
Mit des Geistes heitren Waffen
Siege Kunst und Wissenschaft!
Segen sei dem Land beschieden
Und sein Ruhm dem Segen gleich;
Gottes Sonne strahl’ in Frieden
Auf ein glücklich Österreich!
Meč vojščaka naj varuje
Kar si pridnost zadobi;
Bistri duh pa premaguje
Z umetnijo, znanostmi!
Slava naj deželi klije,
Blagor bod' pri nas doma:
Vsa, kar solnce se obsije,
Cveti mirna Avstrija!

4. kitica[uredi | uredi kodo]

Laßt uns fest zusammenhalten,
In der Eintracht liegt die Macht;
Mit vereinter Kräfte Walten
Wird das Schwere leicht vollbracht,
Laßt uns Eins durch Brüderbande
Gleichem Ziel entgegengehn!
Heil dem Kaiser, Heil dem Lande,
Österreich wird ewig stehn!
Trdno dajmo se skleniti:
Sloga pravo moč rodi;
Vse lahko nam bo storiti,
Ako združimo moči.
Brate vode vez edina
Nas do cilja enega:
Živi cesar, domovina,
Večna bode Avstrija!

5. kitica[uredi | uredi kodo]

An des Kaisers Seite waltet,
Ihm verwandt durch Stamm und Sinn,
Reich an Reiz, der nie veraltet,
Uns’re holde Kaiserin.
Was als Glück zu höchst gepriesen
Ström’ auf sie der Himmel aus:
Heil Franz Josef, Heil Elisen,
Segen Habsburgs ganzem Haus!
In s cesarjem zaročnica,
Ene misli in krvi
Vlada milo Cesarica,
Polna dušne žlahtnosti.
Kar se more v srečo šteti,
Večni Bog naj podeli:
Franc Jožefu, Lizabeti,
Celi hiši Habsburški!